Zauber der Tapeten

„Tapetenhemd - Hemdtapete“ und „Hosentapete - Tapetenhose“, 2002-2003

Tapetenhemd - Hemdtapete 1  Tapetenhemd - Hemdtapete 2  Hosentapete - Tapetenhose 1  Hosentapete - Tapetenhose 2 

Zum Vergrößern bitte auf die Grafiken klicken.
Öl auf Tapete, Serie bestehend aus 12 Bildern, 54 x 38 cm


Ausschlaggebend für diese zwei Arbeiten „Hosentapete-Tapetenhose“ und „Tapetenhemd-Hemdtapete“ ist die von mir in einem kleinen Laden in Annaberg/Buchholz entdeckte Twin-Side Tapete mit Blumenmuster der Firma Borges. Anfangs wirkten die Tapetenhemd Tapetenhose Tapetenhemd Tapetenhose Tapeten, als Material reduziert, in Collagen mit; aber im Laufe der Zeit setzte ich sie ihrer spezifischen Qualität und ihres Reizes wegen, direkt als Bildträger ein. So wie die Tapete als ein Bilddokument für den Zeitgeschmack einer Gesellschaft steht und ihn prägte, spiegelt auch die Kleidung auf ihre eigene Art und Weise im Design und Material das gesellschaftliche Leben einer Zeit wider.

Eines Abends blätterte ich in dem Katalog „lost and found“ undTapetenhemd Tapetenhose mir fielen einige bizarre Hemden und Hosen auf. Diese Kleidungsstücke spiegelten durch ihre bestechenden Muster und Ornamente den modischen Trend unserer Gesellschaft wider. Ich fragte mich, ob nicht auch diese tierischen, blumigen, blättrigen Ornamente des Stoffdesigns auch Tapeten verzieren und somit auch Räume dekorieren könnten.

Two in One. Die unterschiedlichen Bedeutungsträger, die mit den gleichen Ornamenten verziert waren, die Kleidungsstücke und die Tapeten, wollte ich miteinander kreuzen. Waren nicht insgeheim die Tapetenmuster Vorläufer dieser ornamentreichen Kleidungsstücke?! Vergangenheit und Zukunft - zwei Zeitebenen, die Generationen prägten, wollte ich mit Ironie und Witz verbinden. Mit Hilfe von Schablonen konnte ich das abgebildete Muster der Hemden und Hosen im Katalog korrekt auf die Tapete übertragen. Folgende Überlegungen prägten das Bild der künstlerischen Arbeit und nur die praktische Umsetzung konnte mir Antworten geben: Was passiert mit dem Bildträger Tapete, wenn ich ihn mit einem Muster überlagere? Inwiefern beeinflussen sich die unterschiedlichen Muster? Fallen Figur und Grund in eins? Was passiert, wenn ich anhand einer Serie Elemente und Farbe in den darauf folgenden Bildern reduziere? Last but not least lag mir besonders die Realität des Bestehenden der Tapeten am Herzen.

Vielleicht passiert es irgendwann einmal, dass jemand sagt: „Frau Schneider, mit dieser Tapete habe ich 1980 mein Schlafzimmer tapeziert. Und diese Hose und das Hemd war im Sommer 2002 mein Lieblingshemd und meine Lieblingshose.“

© Vom Zauber der Tapeten - Peggy Schneider - Theaterstraße 76 - 09112 Chemnitz - Deutschland - E-Mail: info@vomzauberdertapeten.de