Zauber der Tapeten

„Blumig- duftend- eingepflanzt“, 2003

Blumig- duftend- eingepflanzt
Zum Vergrößern bitte auf die Grafiken klicken.
Rauminstallation, Öl auf Tapete, grüne Tapete und Lampe, Ø 1,05 m
Am Graben 41, Weimar


Treffend für diese Malerei ist vor allem eines - sie ist blumig. Inspiriert vom ersten Besuch im Haus, stand für mich fest, mit dem Raum und der grünen Tapete zu arbeiten. Ich wollte den Raum, der seit einiger Zeit leer stand, mit blumigen Wogen neu beleben und die vorgefundenen Elemente dazu in Verbindung setzen. Das Bild von der grünen Tapete, das sich tief in meinem Kopf verwurzelt hatte, war entscheidend für diese Arbeit. Als Bildträger wählte ich wiederum Tapete. Verschiedene Schablonen, die ich zuvor entworfen hatte, versuchte ich, in einem Blüte tragenden Kreis zu arrangieren.

Der Blüte tragende Kreis in seiner harmonischen Form wurde in die von mir zuvor abgelöste Tapete als Spiegel eingesetzt. Durch den Prozess des Häutens wurde die abgelöste Tapete wie eine Hülle abgelegt, in Erinnerung an eine vergangene Zeit und ins neue Leben blickend, ohne das Alte zu vergessen.

Die im Raum befindliche Beleuchtung benutzte ich als Lichtspender, um die Blume gedeihen zu lassen.

Wenn auch nur für wenige Tage, so konnte sich doch das Bild inmitten des vorgefundenen Materials (Tapete) und des Gegenstandes (Lampe) entfalten. Zugleich benutzte ich die vorgefundene Farbigkeit der orangefarbenen Lampe. Diese Farbigkeit habe ich versucht aufzunehmen und im eingepflanzten Bild nachzuempfinden.

Des Weiteren war auch das Muster der im Raum vorgefundenen Tapete ein Anreiz für mich, dieses aufzunehmen und andersartig im Blüte tragenden Kreis umzusetzen. Das Element der sich immer wiederholenden Blume auf der vorgefundenen Tapete war der Anhaltspunkt für die Form der Blume im eingepflanzten Bild. Wie eine wohlriechende Blume in der Natur blühte das Bild im Raum auf und ließ ihn neu erstrahlen.

„Blumig- duftend- eingepflanzt“ war eine ortspezifische künstlerische Arbeit, die sich auf diesen Raum bezog und deshalb auch an keinem anderen Ort funktionieren würde.

© Vom Zauber der Tapeten - Peggy Schneider - Theaterstraße 76 - 09112 Chemnitz - Deutschland - E-Mail: info@vomzauberdertapeten.de